Was ist Permanent Make Up?

Mit Permanent Make Up haben Sie die Möglichkeit ihre Gesichtszüge zu Unterstreichen. Ob natürlich oder lieber extravagant, alles was sich der Kunde wünscht ist möglich.

Kein Verwischen mehr bei Sport oder Schwimmen. Das lästige Nachschminken gehört der Vergangenheit an - Sie sind jederzeit perfekt geschminkt, ohne dauernd in den Spiegel zu schauen.

Im Gegensatz zu herrkömmlichen Tätowieren hält das Permanent Make Up im Schnitt bis zu 2 Jahre. Je nach Beschaffenheit der Haut, hellt es unterschiedlich schnell Stück für Stück auf.

Es verblasst durch die ständige UV-Bestrahlung und muss nach einiger Zeit nachgearbeitet werden. 

Die Einsatzgebiete snd hier sehr vielseitig:

- Augenbrauenrekonstruktion (z.B. bei Haarausfall durch Krebs oder Alopecia)

- Augenbrauenkorrektur

- Augenbrauen füllen

- Lippenkontur verbessern bzw. betonen

- Wimpernkranzverdichtung

- Lidstrich

Das Permanent Make Up lässt sich nicht jederzeit mit Make Up Entferner wieder entfernen. Es ist eine Entscheidung fürs Leben, wie man immer so schön sagt. Es sollte genau überlegt sein. Eine Möglichkeit um Permanent Make Up schneller aufzuhellen um es evtl. nachzuarbeiten besteht mit einem Remover. Dieser wird ebenso wie die Farbpigmente in die Haut eingearbeitet. Er entfernt allerdings nicht zu 100%, daher ist die Entscheidung für ein Permanent Make Up gut zu überlegen.

Was gibt es beim Permanent Make Up für Risiken?

Es können Spannungsgefühl, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz nach der Behandlung auftreten. Wird die Pigmentierung vom Kunden bis zur vollständigen Heilung nicht sauber gehalten, kann sich die Haut entzünden und Narben können zurückbleiben.

Bei einer fachkundigen Permanent Make Up Behandlung werden nur zugelassene Farben und steril verpackte Nadeln verwendet. Trotzdem kann es zu allergischen Hautreaktionen oder zu Lippenherpes kommen.

Bei Anzeichen von Erkältungssymptomen sollte auf das Permanent Make Up verzichtet werden. Das Immunsystem ist geschwächt und es kann zu unangenehmen Herpesbläschen (speziell bei der Lippenpigmentierung) kommen.

Wie funktioniert Permanent Make Up?

Zuerst wird die zu pigmentierende Stelle genauestens vorgezeichnet. Dies erfolgt anhand festgelegter Parameter, die zum Ausmessen der Stelle dienen. Danach wird mit dem Kunden individuell der Wunsch von Form und Dicke angepasst. Mit einer dünnen Nadel wird dann die organische oder synthetische Farbe Millimeter für Millimeter in die Haut eingearbeitet. Die Behandlung dauert zwischen 1,5 und 3,5 Stunden. Nach 4-6 Wochen wird das Permanent Make up aufgefrischt - dann hält es bis zu 2 Jahre.

Direkt nach der Behandlung bekommen Sie ein fertiges Home-Kit, womit sie in den nächsten Tagen die pigmentierte Stelle pflegen können.

Der Unterschied zwischen Powderbrows, Härchenzeichnung und Rolling Brown

Bei Powderbrows wird die Augenbraue schattiert. Optisch kann man sich das vorstellen wie das nachzeichnen mit einem Puder. Es heilt sehr natürlich ab.

 

Die Härchenzeichnung eignet sich perfekt bei Kunden, die keine eigenen Augenbrauenhärchen mehr haben. Hier kann man mittels der Härchentechnik die nicht vorhanden Härchen wieder herstellen. Besonders schön ist eine Kombination beider Techniken. Es führt zu einem natürlichen Ergebnis.

Die Rollingbrows-Methode gehört ebenfalls zum Permanent Make up. Hier wird speziell mit einem Handstück die Farbe direkt in die Haut eingearbeitet. Sie ist oberflächlicher als die Technik mit der Maschine und hält daher nur ca. 6 Monate. Die Rollingbrows-Methode eignet sich auch nur bei Kunden, die eine eigene Haarstruktur besitzen, da ein zeichnen der Härchen mit dem Handstück nicht möglich ist.

Auf was muss ich achten?

Vermeiden Sie 24 Stunden nach der Behandlung:

- Kaffee

- Tee

- Nikotin

- Alkobol

- Antibiotika

Vermeiden Sie in der ersten Woche nach der Behandlung:

- direkte Sonnenstrahlen

- Schwimmbadbesuch

- SOlarium

-starke Hitze und Feuchtigkeit

- Peeling

- Schälkuren

- Schminken

- Kosmetische Produkte

Nach 2-3 Tagen bildet sich eine Kruste, die auf keinen Fall abgekratzt werden darf. Ansonsten kann es zu Narbenbildung kommen. Sie dürfen die pigmentierte Stelle dünn mit Vaseline nach Bildung der Kruste einreiben. Diese erhalten Sie bei mir direkt nach der Behandlung. Sie müssen sich nichts kaufen.